Mit der traditionellen "Närrischen Ratsrunde" ist der Elferrat am vergangenen Freitag in die Session gestartet. Ratspräsident Reiner Schröder hatte als Motto der Veranstaltung "Helden der Kindheit" ausgerufen und so trafen sich viele bunt kostümierte Räte im Wachlokal Haus Lersch. Gute Tradition ist es, als Gäste an diesem Abend den Kommandanten  und den Adjutanten einzuladen, welche der Einladung gerne folgten. Nach der Begrüßung stieg als erster Programmpunkt Stefanie Bücher als "Et Breijmuhl van Bersch" in die Bütt und kam mit ihrem Vortrag in feinstem Eischwiele Platt hervorragend bei den Herren an. Danach ging es ans Abendessen, hierbei kam das von Elferrat Walter Franzen beim Erbsensuppeessen gewonnene Spannferkel auf den Tisch, welches vom Hause Lersch schmackhaft zubereitet und serviert wurde. Anschließend war es an Ratsbruder Dr. Paul-Willi Herzog die neuen Räte vorzustellen, was ihm in seiner unnachahmlichen Art sehr gut gelang. Der Ratspräsident stattete danach Simon Hendriks und Dr. Morteza Shahdoust Moghadam (genannt "Morti") mit Ratsmütze, Schal und Elferratsorden aus. Abschließend wurde noch das schönste Kostüm prämiert, hier konnte sich "Morti" bei seiner Premiere direkt gegen die Konkurrenz duchsetzten und als "Yoda" überzeugen. Danach ging der Abend in gemütlicher Runde in den inoffiziellen Teil über. Impressionen des Abends gibt es in der Galerie.